Adventskonzert 1995


Mit Applaussalven nach jedem Programmpunkt wurden am Sonntagabend
,die Schrillmänner‘, Karlsruhes Schwulenchor, im übervollen Gerthsen-Hörsaal gefeiert.


Ob Brecht, Haydn oder Hildegard Knef, die Musikpalette der 27 Sänger ist kaum zu überbieten. Richtig tolle Stimmen geben sich mit skurril verkleideten ,Damen‘ ein Stelldichein. Genauso gemischt wie Chor und Programm war auch das Publikum: Alt und Jung, Mann und Frau, ja sogar so mancher Professor hatte sich nach Dienstschluss in den Hörsaal begehen. Enttäuscht wurde keiner, und nach fast drei Stunden Programm konnte das Publikum nur schwer loslassen von den ,Schrillmännern‘. Doch die nächste Möglichkeit, den Schwulenchor zu hören ergibt sich bei der Veranstaltung zum Welt-Aids-Tag am 2. Dezember im Tollhaus, dann sind die ,schrillen Männer‘ wieder mit von der Partie.


kp.

 

Zurück